nationale-einheit.com

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite admin Die Details der DE-Währungsreform 15./16. Mai:

12.05.2010 17:14:09
admin


Die Details der DE-Währungsreform 15./16. Mai:


Ab Montag kann jeder Kontoinhaber 100 Deutsche Mark abheben. Die Umstellung dauert 2 Wochen, in einem Internen Schreiben der Bundesbank wurden alle großen Handelsketten vor 2 Wochen angeschrieben, keine EURO-Zeichen mehr zu verwenden. Umstellung bis 1000 € 1:1 zur DM, Sparguthaben werden auf Sperrkonten umgeleitet und die verfallen dann. Schulden werden in EURO gelassen, entwerten sich dann mit dem EURO-Verfall. Gehälter und Mieten werden 1:1 getauscht. Jeder Bankmitarbeiter mußte eine Verschwiegenheitsgarantie unterschreiben (sofortiger Kündigungsgrund !) Banken bekommen heute ab 1.00 Uhr bis 5.00 Uhr Geld geliefert.
Quelle: http://213.145.232.18/
Unser Kommentar:
Möglich ist es, daß dies eine Falschmeldung ist, ebenso ist es aber auch möglich, daß etwas dran ist. Auf jeden Fall sollten Sie besonnen handeln. Jedenfalls haben wir es für unsere Aufgabe gehalten, Sie von dieser "Untergrund-Meldung" in Kenntnis zu setzen.

Neuigkeiten:
Währungsreform? Goldshops geschlossen, Internet gestört ||
12. 05 2010

Kommt die D-Mark wieder? Gerüchte um eine Währungsreform am Wochenende machen die Runde. Gold ist praktisch ausverkauft. Viele Shops nicht mehr erreichbar. Breitflächige Internetstörung behindert Informationsfluss. INTERNET in DEUTSCHLAND total gestört! Auch  große deutsche Email Provider lahm gelegt. 10 Millionen  .de domains nicht erreichbar.

 

Laut hartgeld.com wird eine Währungsreform am Wochenende vorbereitet. Die Seite bezieht sich auf folgende Informationenen godlikeproductions.com : Demnach sind die Scheine schon gedruckt.

In dem betreffenden Forum heisst es: "I'm working at the Deutsche Bank in Germany. Today we delivered 1 container with new Deutsche Mark notes and new coins. I will present a photo from the new banknotes tomorrow morning. The curencychange will be the night from Saturday to Sunday 5/16/2010. On Friday, 19.00 GMT Angela Merkel the germany chancelor, will speach to the german nation."

Übersetzung:

"Ich arbeite bei der Deutschen Bundesbank. Heute erhielten wir einen Kontainer mit neuen Deutscher Mark in Noten und Münzen. Ich werde ein Foto der neuen Banknoten morgen präsentieren. Der Umtausch wird von Samstag auf Sonntag stattfinden. Am Freitag um 19 Uhr wird Angela Merkel eine Rede an die deutsche Nation halten."

Hartgeld:

"Ab Montag (17.5.) kann jeder Kontoinhaber 100 Deutsche Mark abheben. Die Umstellung dauert 2 Wochen, in einem Internen Schreiben der Bundesbank wurden alle großen Handelsketten vor 2 Wochen angeschrieben, keine EURO Zeichen mehr zu verwenden. Umstellung bis 1000 € 1:1 zur DM Sparguthaben werden auf Sperrkonten umgeleitet und die verfallen dann. Schulden werden in EURO gelassen, entwerten sich dann mit dem EURO Verfall. Gehälter und Mieten werden 1:1 getauscht. Jeder Bankmitarbeiter mußte eine Verschwiegenheitsgarantie unterschreiben (sofortiger Kündigunsgrund !) Banken bekommen heute ab 1 Uhr bis 5. Uhr Geld geliefert."

Hartgeld wurde nach Veröffentlichung der Infos "abgeschaltet" (Aussage Seitenbetreiber) Mittlerweile funktioniert die Seite wieder. Derzeit gibt es allerdings breitflächige Störungen im Internet. Viele wichtige Seiten sind derzeit nicht aufrufbar. Dazu gehören auch viele unabhängige Medien. Auch MMnews war vorrübergehend gestört.

MMnews zum Thema Währungsreform:

Nach Informationen von MMnews steht einen Währungsreform allerdings nicht unmittelbar bevor. Wir halten die Quelle für wenig glaubwürdig. Die Umstände der Internetstörung am heutigen Tage geben trotzdem zu denken.

Gold ausverkauft

Viele Gold Online-Händler haben derweil den Verkauf eingestellt. Die wichtigsten Onlineshops sind auch nicht mehr erreichbar. So waren zum Beispiel Proaurum und reisebank-gold.de gegen 14 Uhr kaum praktisch abgeschaltet. Der Onlineverkauf - so war zu hören - ist bis auf weiteres eingestellt. Auch die Lager vor Ort scheinen leer geräumt.

 

Internet in Deutschland total gestört

Viele wichtige Seiten sind derzeit nicht erreichbar. Die Störung ziehen sich quer durch alle Bereiche. Mal sind Seiten aufrufbar, dann wieder nicht. Die Ursache der Störung scheint wohl bei denic zu liegen. Aber auch denic.de ist derzeit nicht erreichbar.

Update1

Wo die Störung genau liegt ist derzeit noch nicht bekannt. Jedoch kommt es aktuell zu erheblichen Internet-Störungen in Deutschland. Webseiten sind nicht erreichbar, Emails können nicht zugestellt werden. Wo der Fehler liegt ist derzeit noch unklar.

Auch auf den Webseiten der DENIC, die für wesentlich für die Stabilität des deutschen Internets verantwortlich ist, gibt es noch keine Informationen zu aktuellen Internet-Störung.

Update 2 - Denic DNS-Server Ausfall

Inzwischen gibt es weitere Informationen über die Web-Störungen in Deutschland. Nach Informationen aus verschiedenen Twitter-Quellen, kommt es derzeit zu Ausfällen der Nameserver für alle .de-Domains. Die Störungen sollen durch den Ausfall einiger Name-Server zustande kommen, die sämtliche Anfrage für .de-Domains weiterleiten und verwalten.

Die DENIC meldet Probleme bei Nameservern. Betrifft die Erreichbarkeit von .de-Domains bei allen Providern.

1und1 - via Twittter

"Aktuell liefern 4 der 6 DENIC-Nameserver-IPs auf Anfragen eine Antwort die signalisiert, dass es die Domain nicht gibt. (NXDOMAIN)."

Domainfactory - via domainfactory-status.de

Die noch laufenden DNS-Server sind weiterhin erreichbar und probieren die vielen Anfragen zu verwalten. Dadurch kommt es zu Timeouts und Ausfällen von deutschen Webseiten (.de-Domains), sowie E-Mails die an .de-Adressen verschickt werden (Undelivered Mail Returned to Sender).

Via Netathlet:

Deutschland trennt sich vom Internet

Denic zieht den Stecker

Anscheinend sind 10 millionen deutsche .de domains nicht erreichbar. Dazu kommen noch die postfächer der anhängenden .de domains. Somit ist der email verkehr innerhalb deutschland’s .de domains vorerst lahmgelegt. Die meldungen, das die postfächer leer bleiben häufen sich seit  vor 14uhr massiv. Die postfächer sind nicht abrufbar. Wer jetzt im eigenen system auf fehlersuche geht, der sucht vergeblich. Das problem befindet sich ein stockwerk höher. Das problem befindet sich bei der denic, der vergabestelle aller .de domains.

Gestern wurde das produktiv datacenter von amsterdam nach frankfurt verlegt.  Die nameserver sollten davon nicht betroffen sein, wurde versichert. Apropo versichert, sind wir alle dagegen versichert ? Umsatz ausfälle, fehlende email’s und damit nachziehende konsequenzen. Wer soll dafür aufkommen ? Die denic arbeitet bereits an dem problem. Ich drücke die daumen bei der fehlersuche und deren behebung. Je schneller das problem behoben wird, umso geringer fallen die schäden aus.


Update 16 Uhr

Alles läuft angeblich wieder. Ursache der Störung unbekannt.

Angeblich soll der Fehler bei denic jetzt behoben worden sein. Aus technischen Gründen kann es aber in den nächsten 24-48 Stunden noch zu Nichterreichbarkeiten kommen.

Darüber, was zu den Störungen der Server geführt hat, liegen der Denic selbst zur Zeit noch keine Erkenntnisse vor. Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE konnte Denic-Mitarbeiter Miro Braun lediglich ausschließen, dass der Ausfall Folge eines kontrollierten Denial-of-Service-Angriffs durch Hacker ist. Bei dieser Art von Netzattacke werden Server durch tausende gleichzeitiger Anfragen aus dem Netz überlastet.

Update 19 Uhr von DENIC:

Wir bedauern diesen Vorfall. Der Fehler ist identifiziert und das Problem behoben. Weitere Details folgen nach einer eingehenden Analyse.

Quelle: http://www.mmnews.de/


  
 

Auf den Beitrag antworten
Benutzername:

ePost:

  Geben Sie den Text links ein: